Der Stein und eine bewegende Trauerfeier

Der 14 Juni 2021

An diesem Tag fand die Beerdigung von Michaela statt. Man kann es als bewegende Trauerfeier bezeichnen. Die Nachbarn und Freunde, ehemalige Kollegen:innen und natürlich Verwandte versammelten sich im Pavillon auf dem Friedhof in Leck.

Die Vorbereitung der Trauerfeier wurde durch Institut Sommerfeld gemacht.

Von den Geschichtsschreibern der Römer wissen wir, dass schon die germanischen Stämme eine besondere Beziehung zu Pflanzen und Tieren, besonders zu Bäumen und dem Wald hatten. So schreibt Tacitus einmal, dass sie (die Germanen) ihre Götter nicht in Tempeln verehren, sondern in Wäldern und Hainen. Mag sein, dass Michaela noch ein wenig mitbekommen hat vom Erbe der Germanen, denn wie man an dem Bild erkennt, war auch sie von den Geschöpfen des Waldes angetan. – Seien es Pflanzen, Bäume oder Tiere.

Heute nun kamen die ehemaligen Kolleginnen, die Nachbarn, Freunde und die Verwandten zusammen, um Michaelas sterbliche Überreste zu bestatten. Ein besonders schwerer Schlag ist es für die Eltern, wenn ein Kind vor ihnen stirbt. Das scheint gegen die Natur zu sein, aber die alten Griechen trösteten sich mit dem Hinweis: Wen die Götter lieben, den holen sie zuerst. Vielleicht gilt das auch für den einen Gott hier.

Danksagungen

Ganz besonders tröstende Worte fand Herr Pastor Janke. Alle Teilnehmenden der Feier meinten, er habe Michaela persönlich gekannt. Die Familie Günther sagt kollektiv herzlichen Dank für die eingehende Vorbereitung zu diesem ergreifenden und sehr persönlich geformten Gottesdienst. Auch die Art seiner Predigt fand allgemeine Zustimmung und Anerkennung.

Ebenso gehört dem Herrn Steinmetz Funk ein besonderer Dank. Fand er doch einen Stein, der genau dem entsprochen hat, was Michaela sich selbst ausgewählt hätte. Schlichte Natur und nur ihr Name darin mit Geburts- und Todesdatum.

Michaelas Kriterien, die sie zu Lebzeiten favorisierte, würden auf diesen Stein passen. Naturbelassen bis auf die Inschrift, gespendet von den Trauergästen. 

Nicht unerwähnt sollen die vielen Beileidsbekundungen bleiben – teils mit Spenden für den Stein. Sie sind hier aufgelistet und nur per Vornamen vermerkt, um den Datenschutz zu gewährleisten. Im Namen der kompletten Familie Günther bedanke ich mich an dieser Stelle von ganzem Herzen.

Anneliese, Andreas, Asita, Heiko, Klaus

Alla und SvetlanaLeck
AnneSüderlügum
Asita und AndreasKiel
BettinaFüsing
Birgit und PeterKlixbüll
Brita und MarcusKlintum
Christa und AlbertFahretoft
Christel und ReinholdKlixbüll
Christina und JanLeck
Elise und GerdLeck
Elsbeth und JohannesLeck
Familie CordsenLeck
Familie HelmKahla, Brandenburg
Ferdi und BerndLeck
Ferdi, Sören, ThomasLeck
Gudrun und UriLeck
HelmaLübeck
JasminLeck
Kathi und MichaelMünchen
Klaus DieterLeck
LiliaLeck
LydiaUlnis/Schlei
MalikkaLeck
Marga und Marita und IngridLeck
Nina und HartmutLeck
Regina und JürgenLeck
Tomi und CarinaLeck
UllaKlixbüll
UriLeck
Ute und ArneBargteheide
Werner, Frank und BrittaLeck/Stadum

Zoe Michelle Lucille vom Seelenwandel – Team

Nun müssen wir uns noch anonym bei den freundlichen Mitbürger:innen  bedanken, die diesen kleinen Stein neben dem größeren mit Michaelas Daten gespendet haben. Michaela hat sich Zeitlebens ein Kind und eine Familie gewünscht. Daran habe ich mich erinnert, als ich dieses Geschenk auf dem Friedhof entdeckte. Die große Michaela neben dem kleinen Stein, den sie beschützt wie eine Mutter ihr Kind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.